«Familienbande»-Star
An der Seite von Michael J. Fox wurde Justine Bateman (55) zum Teenstar. Einst kämpfte sie gegen eine Magersucht. Später fand sie durch Jesus Christus zu einem wertschätzenden Selbstbild.
Die gefundene Tochter
Hope Virgo wurde im Alter von 13 Jahren missbraucht und kämpfte jahrelang gegen Magersucht. Wo war Gott während ihrer schweren Esskrankheit und in ihrer Verlorenheit?
Muriel Célérier
Obwohl Muriel Célérier aus Frankreich schon von klein auf an Gott glaubt, schleicht sich in ihrem Leben die Lüge ein, dass sie wertlos sei. Als ihr Gott viele Jahre später zeigt, wie er sie sieht, findet sie zu ungeahnter Freiheit.
12 Jahre Schizophrenie
Sie hat die Hölle hinter sich. 12 Jahre lang litt Jolanda Zeller an Schizophrenie. Viele Jahre hat die heute 62-Jährige in psychiatrischen Kliniken, therapeutischen Wohngruppen und an geschützten Arbeitsplätzen verbracht.
Kerris Vater ist Serienmörder
Die heile Welt von Kerri Rawson brach zusammen, als sie herausfand, dass ihr Vater der berüchtigte Serienmörder «BTK» ist. Er hatte zehn Menschen umgebracht. Rawson wusste nicht, wie sie die erste Schock-Nacht überstehen sollte...
Dem Tod entronnen
Alexis Hoffman fand sich in einer Blutlache wieder. Sie hatte sich über 40 Mal geschnitten. Sie schämte sich und fragte sich, warum sie das getan hatte. In ihrer schwersten Stunde flehte sie zu Gott, dass er eingreift…
Yvonne Pfister
2013 erlebt Yvonne Pfister (60) aus Pfäffikon ZH den Suizid ihrer ältesten, damals 25-jährigen Tochter Evelyne. Der Schock sitzt tief. Viel tiefer ist jedoch der Friede, der die dreifache Mutter alsbald erfüllt.
Frei von Schuldgefühlen
Nachdem sich Helene Reicherter für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden hatte, litt sie viele Jahre unter Schuldgefühlen. Wie sie davon frei wurde und neue Lebensfreude fand, erzählt sie hier.
Menschen mit Depressionen aushalten
Lange kämpfte Janice Braun allein gegen ihre Depression an. Hilfe anzunehmen war für sie gleichermassen heilsam, wie das Empfangen bedingungsloser Annahme.
Keiner ist perfekt
«Perfektionismus war ein Teil meines Lebens», erinnert sich Sam. Als er sich für den christlichen Glauben entschied, fiel ein Teil der Lasten ab. Doch er litt noch immer an psychischen Problemen, von denen er dachte, dass er sie nicht haben «darf».

Anzeige

Anzeige