Ein neues Leben in Äthiopien
Sarah Keshtkaran erzählt im Blog «More than pretty» von ihrem neuen Leben in Äthiopien. Bei den Herausforderungen, mit denen sie zu kämpfen hatte, schenkte Gott ihr eine neue Erkenntnis: «Vielleicht müssen wir erstmal sterben, um wirklich zu leben!»
Verlassen und missbraucht
Leah Andrades Kindheit ist alles andere als leicht: Sie wird von ihrer Mutter verlassen und von einem Familienfreund missbraucht. Als ihre Ehe scheitert, will sie sich umbringen. Doch dann erlebt sie, dass auch ganz am Ende Gott noch da ist.
Nach Familiendrama
Wendy Baisley Roache war bei der Arbeit, als sie einen Polizeianruf erhielt: Ihr Mann Lawrence, der als Polizeibeamter tätig war, war verhaftet worden. Sechs Jahre lang hatte er ihre Tochter aus erster Ehe vergewaltigt.
Nach jahrelanger Ausbeutung
Als Tochter einer Drogenabhängigen ist Harmony Grillo mit nur 13 Jahren allein für ihren achtjährigen Bruder zuständig. Die Situation führt sie in eine Beziehung des Missbrauchs. Ihr Freund wird zu ihrem Freier, bald tanzt sie im Stripclub...
Mit Jesus kam der Frieden
Vom Tellerwäscher zum Millionär, das hatte der Österreicher Andreas Schutti geschafft. Er ist erfolgreicher Besitzer einiger Nachtclubs und ein Promi. Doch wie es wirklich in ihm aussieht, weiss niemand. Bis sein Imperium den Bach runtergeht...
Ehemaliger Meth-Dealer
Juan Martinez ist einer der Hauptverteiler der Droge Meth in Texas. Er sucht immer mehr Macht – und zerstört dadurch ganze Familien. Erst als er eine Stimme hört, wird ihm das bewusst. Ändern tut er sich aber nicht sofort.
80er-Jahre-TV-Star Teri Copley
In den frühen 80er-Jahren war sie die sexy Blondine in Serien wie «Das Love Boat» oder der Sitcom «We Got It Made». Aber trotz ihres Erfolgs fühlte sie sich lange wertlos und abgelehnt. Bis sie eines Tages eine besondere Erfahrung machte.
Heiko Kienbaum
Heiko Kienbaum verdient richtig viel Geld. Bereits mit Anfang 30 ist ein sechsstelliger Betrag auf dem Girokonto normal. Dann wendet sich das Blatt: Innerhalb kürzester Zeit verliert er alles.
52 Anklagepunkte
Casey Diaz war Banden-Mitglied und Mörder. Gewalt und Chaos waren sein Lebensstil. «So krank es klingt: Du beginnst, es zu geniessen!» Wegen Mord zweiten Grades und 52 Anklagepunkten wegen Raubes landete er als 16-Jähriger im Gefängnis.
Gang-Gewalt
Gott sagte William «Blinky» Rodriguez, er solle den Mördern seines Sohnes vergeben. Doch im Gerichtssaal sah er sich 30 feindlichen gesinnten Gesellen gegenüber – daraus entstand ein Dienst, der zahlreiche Leben gerettet hat...

Anzeige

Anzeige