Sandra Pfeifer

«Gott hat mich körperlich und seelisch geheilt»

Sandra Pfeifer litt unter depressiver Verstimmung, Müdigkeit und Schwäche. Als sie für sich beten lässt, greift Gott tatsächlich ein. Und zusätzlich dann heilt Gott sie auch noch von Skoliose.

Zoom
Sandra Pfeifer
Ich litt unter starker Müdigkeit und wusste nicht, was es war. Oft fiel ich in Ohnmacht, ohne dass es einen Grund dafür gab. Ich war bei verschiedenen Ärzten und ein Psychiater stellte fest, dass ich Depressionen habe. Doch ich wollte nicht in psychiatrische Behandlung, ich hoffte, dass es für mich einen anderen Weg gibt. Während ich betete, hatte ich den Eindruck, mal zu einem Healing Room zu gehen. Das ist ein Ort, an dem ein Team von Christen für Menschen um Heilung betet. Und so fuhr ich in den Healing Room Kraichgau und liess für mich beten.

Als ich das erste Mal in den Healing Room kam, fühlte ich mich sofort wohl. Die Leute waren sehr nett und ich konnte ihnen sofort vertrauen. Ich erzählte ihnen meine Geschichte und sie bekamen durch den Heiligen Geist Eindrücke von meinem Zustand. Dann beteten wir gemeinsam und Gott berührte mich dadurch so sehr, dass ich weinen musste. Aber es waren keine bitteren Tränen, im Gegenteil, ich fühlte mich glücklich. Wegen Gottes Gegenwart, aber auch wegen der Aufmerksamkeit und Liebe, die mir die Christen entgegenbrachten.

Gott sieht mich

Ich wurde nicht sofort nach dem ersten Gebet gesund, aber es ging mir besser. Meine Heilung war ein langsamer Prozess. In den folgenden Wochen liess ich immer wieder für mich beten. Das Erstaunliche ist, dass Gott mich nicht nur von den Depressionen und der Müdigkeit geheilt hat, sondern auch von anderen Dingen, von denen ich erst dachte: Das brauche ich Gott nicht unbedingt sagen, damit kann ich gut leben.

Bei den vielen Untersuchungen hatten die Ärzte festgestellt, dass ich Skoliose habe und ein Bein kürzer ist als das andere. Als wir einmal dafür beteten, konnte ich zusehen, wie mein Bein wächst. Ich dachte: «Wow! Das wird ja länger!», und war total fasziniert und begeistert. Gott hat auch meinen Rücken wieder gerade gerückt. Währenddessen sah ich in einem Bild vor meinem inneren Auge, dass ich eine glänzende, neue Wirbelsäule habe. Und so kam es dann auch. Gott hat mich von Skoliose geheilt.

Das ist nun schon einige Jahre her und die Müdigkeit und Schwäche sind zu 98 Prozent weg. Ab und zu habe ich noch Momente, in denen mich Schwäche überkommen will. Aber sobald ich das spüre, gehe ich sofort zu Gott und weise die Schwäche zurück, dann geht es mir wieder gut. Gott hat mir gezeigt, dass er mich sieht, dass er mich liebt und dass ich frei bin. Er hat mich körperlich und seelisch geheilt.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der auch heute noch heilt
Ein Wunder erlebt: Von Querschnittslähmung geheilt
Unfassbares Wunder: Schwer behindertes Baby plötzlich gesund!
Alkoholiker begegnet Jesus: Von einem Moment auf den anderen neu

Datum: 13.02.2019
Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch / wunderheute.tv

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige