Marihuana, Hasch, LSD

Bruce Callahan: Seine Religion waren die Drogen

Bruce Callahan war 18, als seine Freundin schwanger wurde. Er rauchte Marihuana und konsumierte verschiedene Psycho-Drogen wie LSD. Später sprach er nackt über Jesus an einem Nudisten-Strand, doch dies hatte einen anderen Hintergrund.

Zoom
Marihuana war noch eine der «harmloseren» Drogen, die Bruce Callahan konsumierte.
In Boston aufgewachsen, verfiel Bruce bereits in frühen Jahren den Drogen. Marihuana und Psychedelika wie LSD wurden zu seinen Wegbegleitern. Im Alter von 18 Jahren wurde seine Freundin schwanger. Das Mädchen entschied sich für eine Abtreibung. «Ich wollte niemandem wehtun, doch ich verletzte viele Menschen.»

Bruce wurde Lehrer, heiratete eine spätere Freundin und wurde Vater. Doch seine Drogensucht wurde er nicht los. Um seine neue Leidenschaft, das Surfen, weiterzuverfolgen, zog er nach Kalifornien. «Die Popkultur bestimmte mein Leben, dieses bestand aus Hippie-Stil, Surfen und Drogen.»

Bibel voller Marihuana-Blätter

1975 wanderte er nach Australien aus, in der Hoffnung, neu beginnen zu können. Innerhalb von zwei Wochen rauchte er Dope – sein Wunsch, es diesmal richtig zu machen, löste sich buchstäblich rasch in Rauch auf. Drei Jahre später liess sich seine Frau scheiden, sie kehrte zurück in die USA. Dieser Schmerz mündete bei Bruce in einer geistlichen Suche.

Zoom
Bruce und Dale Callahan
Dann traf er Dale. Er dachte, dass es nur für eine Nacht wäre, doch die Geschichte ging weiter. «Ich wollte wirklich wissen, wie man eine reale Beziehung führt, doch ich wusste nicht wie das geht. Die Welt hatte mich einzig gelehrt, wie man schwindelt.» Bruce erzählte Dale, dass er sich wünsche, mehr über Gott zu erfahren. Sie rief ihre Mutter an und bat sie, ihr die Bibel zu senden, welche sie geschenkt erhalten, aber nie gelesen hatte. Als das Paket ankam, fanden Dale und Bruce die Heilige Schrift voller gepresster Marihuana-Blätter, den einzigen Zweck, für den Dale die Bibel verwendet hatte.

Am Nacktbadestrand

Callahan war 32, als er sich entschied, sich in die Wildnis zurückzuziehen, um «einer Welt zu entkommen, die sich selbst zerstört.» Er las ein Buch, das sich unter anderem darum drehte, dass eine Wiedergeburt in Christus möglich ist. Dann studierte er – Hasch rauchend – an einem Nacktbadestrand das Buch «The late great planet earth», ein Bestseller von Hal Lindsey, der sich mit der zweiten Wiederkunft von Jesus Christus befasst. Bruce öffnete sein Herz für Gott und er betete die Worte, die am Ende des Buches vorgeschlagen waren; ein Gebet, mit dem Jesus Christus ins Leben eingeladen wird.

«Ich sah den Himmel nicht offen und hörte nichts Akustisches. Doch ich wusste von diesem Moment an, dass etwas geschehen war, denn ich hatte das Verlangen, in der Bibel zu lesen.»

Von diesem Erlebnis und der Freude im Herzen bewegt, begann er allen davon zu erzählen – zu Beginn noch ohne Kleider, «damals war ich oft nackt.» Mehr und mehr begann Bruce, in der Bibel zu forschen. Als er las, dass der Körper der Tempel des Heiligen Geistes ist, stoppte er den Drogenkonsum. Und er heiratete Dale.

Jetzt mit Kleidern

Bruce und Dale eröffneten eine Hausgemeinde mit kraftvoller Musik. Ziel war, andere junge Menschen auf der Strasse zu erreichen. Bald entstanden mehrere Ableger in Australien.

1997 zog das Paar nach Tucson, das im US-Bundesstaat Arizona liegt. Fünf Jahre später gründeten die beiden die christliche Gemeinschaft «The Door of the Southbay» in Südkalifornien.

Zur Webseite:
The Door of the Southbay

Zum Thema:
Den kennenlernen, für den Bruce jetzt lebt
Ausgebrochen aus der Kriminalität: Mörder wird Christ
Kinderstar Keith Thibodaux: Wahres Leben gefunden
Yüksel Yildiz: «Nur Jesus führt zu Gott»

Datum: 03.05.2015
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / God Reports

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige