Marco Giardina erzählt

„Hin zu Jesus Christus und weg von Heroin und Sexsucht“

Zoom
Marco Giardina
Zürich. Marco Giardina aus Zürich ist begeistert von Jesus, das war allerdings nicht immer so. Obwohl er dank Jesus ohne Entzug vom Heroin loskommt, kommt es ein Jahr später zu einem Rückschlag. Er konsumiert wieder Drogen, geht zu Prostituierten und will vom Glauben nichts mehr wissen. Doch Gottes Liebe ist stärker. Er erfährt, dass Gott einen nicht fallen lässt. 2006 findet er zu Jesus zurück. Für ihn ist klar: Jesus lebt und ist persönlich erfahrbar!

Hier geht’s zum Video-Beitrag

Datum: 11.12.2008
Quelle: wunder.heute

Glaubensfragen & Lebenshilfe