Vom Drogenlord zum Pastor
Herman Mendoza hatte alles: Geld, Erfolg, Geliebte und ein schönes Zuhause in den Poconos. Aber das «Reich», das er aufgebaut hatte, stürzte wie ein Kartenhaus zusammen, als er wegen Drogenhandels verhaftet wurde…
Mit viel Geduld und Gebet
Nach drei Jahren war die Ehe am Ende: Tim Peña war drogen- und alkoholabhängig und machte das Leben seiner Frau Norma zur Hölle. Eine Freundin ermutigte Norma, für Tim zu beten – dass sich etwas ändern würde, erwartete sie aber nicht.
«Gott gab mir ein neues Herz»
Als Teenager war Andys begeisterter Glaube verschwunden. Doch dann erfuhr er eine unerklärliche Freude und Veränderung. Erst als er die Bibel zu lesen begann, erhielt er die Erklärung für das, was mit ihm passiert war.
Von zwei Müttern verlassen
Drogensüchtig und obdachlos lebte Matthew McPheron auf der Strasse. Er schlief in einem Abflussgraben unter einer Autobahn. Ausgerechnet durch eine falsche 10-Dollar-Note fand er zurück auf den richtigen Weg.
Bodybuilder Franco Santoriello
Er gehörte zu den besten Bodybuildern der Welt: Franco Santoriello. Doch die ganz grossen Titel blieben ihm verwehrt: Seine Drogensucht brachte ihn zum Absturz und hinter Gitter. Ausgerechnet dort nahm sein Leben eine aussergewöhnliche Wende.
Sohn eines Drogendealers
Edwin Arroyave war der Sohn eines Drogenhändlers. Viermal wurde das Haus der Familie durchsucht. Dann wurde der Vater erwischt und verhaftet. Die Mutter zog mit den Kindern in ein Armenviertel.
Mike Larsen
Durch die Wende im Leben eines professionellen Juwelendiebs lernte der ebenfalls inhaftierte Mike Larsen etwas Ungewöhnliches. Und dies war nötig, da er zu dem Mann geworden war, den er in seiner Jugend verachtet hatte.
Nach Drogenbesitz
Nyan (Name geändert) war Polizist in Myanmar – bis er anfing, Drogen zu nehmen. Plötzlich fand er sich selbst als Insasse des örtlichen Gefängnisses wieder und verbüsste eine dreijährige Haftstrafe wegen Drogenbesitzes…
Dem Satanismus zugewandt
In der Schule gemobbt und vom Vater erniedrigt, geriet Brian Cole früh auf die schiefe Bahn. Drogenhandel, Einbrüche und ein versuchter Mord folgten. Auch wandte er sich dem Satanismus zu. Bis sein Leben eine ungeahnte Wende nahm.
Nur geliebt werden
Kayla Díaz ist als Kind viel allein – und träumt von einer grossen Familie. Mit nur 14 ist sie erstmals schwanger. Doch der Drogenkonsum ist für sie wichtiger als ihre bald darauf schon fünf Kinder – bis sie alles verliert.

Anzeige

Anzeige