Befreiendes Klagen
Wenn das eigene Kind 30 Stunden nach der Geburt stirbt, bricht für die Eltern eine Welt zusammen. Melanie und Markus Giger erzählen, was ihnen im Trauerprozess geholfen und ihre Ehe zusammengehalten hat.
«Ich war total durchsichtig»
Wie ist das, wenn wir sterben und doch irgendwie wieder zurückkommen? Eine Nahtoderfahrung, beschrieben durch den beteiligten Krankenpfleger, führt zu einer dramatischen Lebensveränderung.
«Er ist jetzt bei Jesus»
Hollywood-Schauspielerin Lisa Vidal Cohen äusserte sich erstmals über ihre sozialen Medien zum Verlust ihres 28-jährigen Sohnes Scott Cohen. Die trauernde Mutter erklärte, dass sie weiss, dass er nun «friedlich bei unserem Herrn Jesus ruht».
David Oyelowo
«Als Christ mache ich eigentlich keine Filme, die nicht irgendeine Art von Botschaft haben», sagt David Oyelowo. Sein bisher grösster Film ist «Selma», in welchem er Martin Luther King Jr. verkörpert, nun folgt der Fantasy-Film «Come Away».
Den Tod vor Augen
Zita Keresztes erlitt einen Schlaganfall, der von den Ärzten als schwere Migräneattacke eingestuft wurde. Als sie mit Lähmungserscheinungen im Spital eingeliefert wurde, schien es fast schon zu spät.
Yvonne Pfister
2013 erlebt Yvonne Pfister (60) aus Pfäffikon ZH den Suizid ihrer ältesten, damals 25-jährigen Tochter Evelyne. Der Schock sitzt tief. Viel tiefer ist jedoch der Friede, der die dreifache Mutter alsbald erfüllt.
Frei von Schuldgefühlen
Nachdem sich Helene Reicherter für einen Schwangerschaftsabbruch entschieden hatte, litt sie viele Jahre unter Schuldgefühlen. Wie sie davon frei wurde und neue Lebensfreude fand, erzählt sie hier.
Tim Keller
Er ist Theologe, Bestseller-Autor und Gründer des evangelikalen Netzwerks «The Gospel Coalition» – doch in einem Gespräch mit The Christian Post gab Tim Keller zu, dass er früher den Gedanken an den Tod verdrängt habe.
Uwe Radtke
Der 17. März 2017 veränderte das Leben von Uwe Radtke radikal. Zwölf Jahre lang war er als Zauberkünstler in ganz Europa unterwegs. Doch dann hatte er einen Herzinfarkt, den nur fünf Prozent der Patienten überleben…
Priester Raphael Kronig
Der Walliser Priester Raphael Kronig erhielt im April 2018 die Diagnose Blutkrebs. Nun hat sich die Krankheit in eine akute Leukämie gewandelt. Die Ärzte können nichts mehr für ihn tun – er wird sterben. Der «Walliser Bote» traf ihn zum Gespräch.

Anzeige

Anzeige