Menschen gerettet
Eine Bronzeskulptur, die einen obdachlosen Jesus auf einer Bank darstellt, konnte in Kanada ein Fahrzeug aufhalten, dessen Bremsen versagt hatten. Laut Polizei habe dies Schlimmes verhindert.
Nach 30-Meter-Sturz
Von rund dreissig Metern auf einen Felsen zu stürzen, würde für viele Menschen tödlich enden. Doch Spitzenkletterer Craig DeMartino überlebte den Sturz. Heute klettert er – mit einer Prothese – wieder und tritt als Ermutigungsredner auf.
Tammie Jo Shults
148 Menschenleben rettete Tammie Jo Shults durch die Notlandung mit einer Boeing nach einer Triebwerksexplosion. Nun ist bekannt geworden, dass sie in ihrer christlichen Gemeinde als Sonntagschullehrerin wirkte und ein Herz für Evangelisation hat.
Er überlebte 9/11
Einst war Tom Joyce Elite-Kampfpilot. Später sass er im Pentagon, in das am 11. September 2001 eine Boeing 757 gelenkt worden war. «Was tust du nun mit dem Rest deines Lebens?», fragte ihn sein Sohn noch am gleichen Tag. Heute ist Tom Pastor.
Held von Flug 1380
Mit ihrer heroischen Landung rettete Tammie Jo Shults in diesen Tagen nicht weniger als 148 Menschen das Leben. Zu den Helden gehört auch Tim McGinty, der verhinderte, dass eine Passagierin aus dem Flugzeug gerissen wird.
«Nerven wie Drahtseile»
Nachdem ein Triebwerk der «Southwest Airlines» explodierte, gelang der Pilotin Tammie Jo Shults (56) eine Notlandung. Nun wird die frühere F-18-Pilotin als Heldin gefeiert. Die überzeugte Christin rettete mit ihrem Manöver 148 Menschen das Leben.
Fantasia dankt Gott
Nach einem Unfall sagten die Ärzte dem Bruder der christlichen Sängerin Fantasia, dass er womöglich nie wieder würde gehen können. Mittlerweile kann er jedoch wieder gehen. Und Fantasia drückt ihren Dank gegenüber Gott auf Instagram aus.
Von Hölle und Himmel
«Ich glaubte mein ganzes Leben, dass die Hölle nicht real ist. Ich wollte nicht an dieses dunkle Zeug glauben. Aber es gibt eine Hölle!» Jordan Samuel hat seine Meinung über dieses Thema geändert, weil er glaubt, dass er selbst in der Hölle war.
Auch wenn das Schicksal schwer ist
Mit 30 Jahren hat Bernd Wittchow einen schweren Autounfall und sitzt seitdem im Rollstuhl. Später verunglückt auch noch seine 18-jährige Tochter tödlich. Trotz dieser schweren Schicksalsschläge glaubt Bernd Wittchow fest daran, dass Gott gut ist.
«Ich erlebte Bewahrung»
Der Vorfall am 6. Februar machte landesweit Schlagzeilen: Ein LKW-Container kippt zwischen Spiez und Interlaken auf die A6, überrollt einen PW. Der Autofahrer, Markus Schwander, kommt wie durch ein Wunder nur mit dem Schrecken davon.

Anzeige

Anzeige