Allen zeigt es allen

Junger Pastor rührt «American Idol»-Jury zu Tränen

Zoom
Tyler Allen (Bild: Facebook)
Tränen flossen beim «American Idol»-Auftritt des jungen Pastors Tyler Allen: Er widmete seine Interpretation des Whitney Houston Titels «I Believe in You and Me» seinem verstorbenen Neffen Noah – ihm hatte er das Lied jeweils vorgesungen.

Die 20. Staffel des Talent-Wettbewerbs «American Idol» begann mit einem bewegenden Auftritt von Tyler Allen. Der junge Pastor und Musiker brachte die Jury zum Weinen. Er widmete seine Darbietung bei der Staffelpremiere des Gesangswettbewerbs seinem verstorbenen, einjährigen Neffen Noah.

Sowohl Noah als auch seine Mutter, Allens Schwester, kamen im vergangenen April bei einem schrecklichen Autounfall ums Leben. Tyler Allen erzählte den Juroren, dass seine Angehörigen von einem Sattelzug getroffen wurden. Beide waren auf der Stelle tot.

Von Emotionen überwältigt

«Noah ist nicht hier, ich glaube, dass er an einem viel besseren Ort ist», sagte der trauernde Onkel. Dann sang er ein Lied, das er Noah immer vorgesungen hatte: Whitney Houstons «I Believe in You and Me».

Jurorin und Pastorentochter Katy Perry war von Emotionen überwältigt. «Es ist einfach gottgegeben», ordnete Perry den Auftritt ein. Auch die Jurymitglieder Lionel Richie und Luke Bryan äusserten sich. Richie rühmte: «Du bist ein Star!»

Früh für Gott engagiert

Tyler Allen dankte Gott, nachdem er von allen drei Juroren ein «Ja» erhalten hatte, was ihn in die nächste Runde befördert. Laut seiner Website ist Allen Ältester in seiner Kirche. Er ist seit 15 Jahren im Dienst, nachdem er im Alter von neun Jahren als Evangelist angefangen hatte.

Der junge Musiker ist frisch verheiratet und postet regelmässig über sein Leben mit Gott, zu welchem er auch einlädt. So verfasste er erst vor kurzem diesen Facebook-Eintrag: «Denn der Vater sagt: 'Ich habe die ganze Zeit auf dich gewartet. Es ist so schön, von dir zu hören, mein Kind.' Gott sagt, ich vermisse deine Stimme, Kind! An alle, die ihr Gebetsleben verloren haben: Holt es schnell zurück. Er wartet mit so vielen Sachen auf euch, die er euch mitteilen will.»

Plan von Feind geht nicht auf

Als Künstler – er veröffentlichte bereits mehrere Singles – steht Tyler nun im grossen Rampenlicht. Dieses nutzt er, um auf den zu weisen, der ihm die Kraft gibt: Auf seiner Facebookseite postet er regelmässig ermutigende Botschaften und lädt oft zu Gottesdiensten ein oder veröffentlicht Videos mit christlichen Inhalten.

In der schwierigen Zeit nach dem eingangs erwähnten Unfall hielt er sich in aller Öffentlichkeit an Gott fest: «Bitte behaltet meine Familie in euren Gebeten! Der Feind will meine Familie durch Depressionen auslöschen, aber es wird nicht funktionieren!» Dies zeigte nun auch sein Auftritt bei «American Idol».

Sehen Sie sich hier das Video der Audition an:

Zum Thema:
Den Glauben kennenlernen
37 Jahre zu Unrecht in Haft: «Mit Beten habe ich es überstanden»
Bei «American-Idol»: Kandidatin betet mit der Jury
«Danke, Jesus»: Christliche U-Bahn-Sängerin gewinnt «American Idol»

Datum: 07.03.2022
Autor: Jeannie Ortega Law / Daniel Gerber
Quelle: Christian Post / Facebook / Übersetzung: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige