Ex-«Destiny's Child»-Sängerin
Die frühere «Destiny's-Child»-Sängerin Latavia Roberson (34) erlitt eine Fehlgeburt. In der Situation, die jede Frau emotional tief bestürzt, sagt sie, dass sie darauf vertraut, dass Gott einen Plan für ihr Leben hat.
Gerry Landry blickte hinüber
Als Arzt an der «University of Texas Health Center» war Gerry Landry bestens mit den Symptomen einer Herzattacke vertraut. Doch dann traf es ihn selbst. Bei einem Nahtod-Erlebnis sah Landry in die Ewigkeit, wo er kurze Zeit verbleiben konnte.
Zum Tod von Bud Spencer
Carlo Pedersoli wurde als Schauspieler unter dem Namen Bud Spencer weltberühmt. Doch er war viel mehr als ein Western-Held. Er war Olympia-Schwimmer, Modedesigner, Musikproduzent und Erfinder. Nun ist der Mann mit den stählernen Fäusten im Alter von
Bekannt durch «The Voice»
Am Freitagabend wurde die Sängerin Christina Grimmie erschossen. Die 22-jährige war gläubige Christin und coverte Lieder über den Glauben. Nach ersten Ermittlungen erscheint es möglich, dass Grimmie getötet wurde, weil sie Christin war.
«So wie Stephanus»
Erst vor wenigen Monaten hatte sich Workitu für ein Leben mit Jesus Christus entschieden. Im März wurde sie von ihrem Mann, einem strenggläubigen Muslim, zu Tode geprügelt. Doch ihr Tod hatte unerwartete Auswirkungen.
Volksmusikstar Angela Wiedl
Angela Wiedl ist seit Jahrzehnten erfolgreiche Volksmusikerin. Ihre Lieder handeln oft von ihrem Glauben. 2005 ist Wiedls Tochter gestorben. Pro Medienmagazin erklärt sie, wie sie aus diesem schweren Schicksalsschlag Dankbarkeit entwickeln konnte.
Rahel Schranz
Rahel Schranz (55) fühlt sich als Kind ungeliebt und innerlich leer. 18-jährig erleidet sie einen schweren Unfall und begegnet Jesus. Dieses einschneidende Erlebnis wirkt bis heute nach und hat Rahel geholfen, den Tod ihrer Tochter zu verkraften.
«Gott hat es im Griff»
Seine Frau Ingrid wurde am 10. Februar getötet, als ein entgegenkommender Geländewagen frontal in ihr Auto prallte. Bei ihrer Trauerfeier fand NBA-Coach Monty Williams Worte, die keinen der 900 Trauergäste unberührt liessen.
Vergewaltigt und erschossen
Im November wurde Amanda Blackburn, eine 28-jährige Mutter aus Indianapolis, beim Einbruch in ihr Haus getötet. Jetzt veröffentlichte ihr Ehemann die letzten Tagebucheinträge der Christin wenige Stunden vor ihrem Tod.
ERlebt
Ein Schulungstag Ende November in Olten will die Bedeutung der Totenauferweckung und Heilung ins Zentrum rücken. Elisabeth Blaser hat nach ihrer eigenen Beschreibung selbst erlebt, wie aufgrund ihres Gebets jemand vom Tod zurückkam.

Anzeige

Anzeige