«Gott, bitte rette mich»
In der Millisekunde, wo sich seine Finger vom Geländer lösten, bereute Kevin Hines seinen Selbstmordversuch. Vier Sekunden dauerte der Fall. Nur rund 35 von weit über 2'000 Menschen haben den Sprung überlebt. Der Aufprall verletzte ihn schwer.
Transgender wollte springen
Die beiden Rapper Andy Mineo und Lecrae halfen erst vor kurzem einem verzweifelten Transgender – dieser wollte sich das Leben nehmen und in New York von einer Brücke springen...
Santana mit Suizid-Versuchen
Der Gitarrist Carlos Santana (69) versuchte sich siebenmal das Leben zu nehmen. Im Alter von zehn bis zwölf Jahren wurde er längere Zeit von einem Mann belästigt. Heute sagt er, dass es einzig der Gnade Gottes zu verdanken ist, dass er noch lebt.
Ein Selbstmordversuch und ein Wunder
Mit 21 Jahren hat Raphael Steiner eine schwere Depression. Er beschliesst, sich das Leben zu nehmen, doch in letzter Sekunde greift Gott auf wundersame und unglaubliche Weise ein.
Mobbing trieb ihn fast in den Selbstmord
Schon als Kind wird Markus Mann gemobbt. Die grausamen Hänseleien rauben ihm jede Selbstachtung und machen aus seinem Leben einen Albtraum. Auch als Erwachsener lähmt ihn seine Menschenfurcht. Dann erinnert er sich an den Glauben seiner Kindheit...
«Der Bauernflüsterer»
Der Waadtländer «Landwirtschaftsminister» Leuba hat Pierre-André Schütz aus dem Pensioniertenleben herausgerissen, als die Suizide von Bauern im Kanton sich häuften. Sofort packte der ehemalige Bauer und Pfarrer an.
«Prinzen»-Sänger Sembdner
Als seine Frau sich das Leben nahm, verlor der Pop-Sänger Jens Sembdner den Boden unter den Füssen. Wenig später schluckte er selbst eine Überdosis Tabletten, doch er überlebte – und kämpfte sich mit göttlicher Hilfe ins Leben zurück.
Überschwängliche Freude statt Leid
17 Jahre lang leidet Heinz Trompeter aus Schwarzenbruck unter schweren Depressionen. Ein Selbstmordversuch misslingt, danach hat er Schlaf- und Essstörungen und muss künstlich ernährt werden. Als er schliesslich Gott um Hilfe anfleht, wird er gesund.
«Wage es nicht, aufzugeben!»
Schon als Teenagerin rutscht Anneshia Freeman in die Alkohol- und Drogensucht. Zwölf Jahre lebt sie später auf der Strasse, die Sucht finanziert sie durch Prostitution. Bis sie aufgeben will. Der Selbstmord ist schon geplant – da greift Jesus ein.
Früher selbst auf dem Strich
Nach mehr als zehn Jahren als High-Class-Prostituierte versuchte sich Annie Lobert mit einer Drogen-Überdosis das Leben zu nehmen. Der Selbstmord misslang. «Gott muss dein Freund sein», sagte der Arzt im Krankenhaus. Eine neue Reise begann.

Anzeige

Anzeige