Star mit Gelegenheitsjob

Der Klempner, der eine halbe Million Dollar verdient

Michael Fulmer gehört zu den Stars in einer der wichtigsten US-Sportarten: 2016 wurde er zum «Rookie of the Year» in der grössten Baseball-Liga gewählt. 2017 fand er sich im «All Star Team» wieder. Doch wenn die Saison vorbei ist, arbeitet er als Klempner und Mentor für Erwachsene mit einer Entwicklungs-Beeinträchtigung.

Zoom
Michael Fulmer
Es ist nicht schwierig, demütig zu bleiben, wenn man sich einer verstopften Toilette annimmt. Genau das tut Michael Fulmer von den «Detroit Tigers». Wenn die Saison vorbei ist, arbeitet er Teilzeit als Klempner und engagiert sich als Mentor für Erwachsene mit einer Entwicklungs-Beeinträchtigung. Dies sei seine Art, den christlichen Glauben zu leben.

«Das ist mein Weg, um auf dem Boden zu bleiben», begründet der 25-Jährige Sportler auch sein Engagement bei einer Klempner-Firma in seinem Heimatstaat Oklahoma.

Ziel: «Predigen»

Sein Ziel, so sagte Michael Fulmer jüngst in einem Interview, sei es, «den Namen des Herrn zu predigen – ob Sieg oder Niederlage». Zum Saisonstart ging er vor kurzem auf eine besondere Gruppe von Fans in einer Ecke des Stadions zu. «Wings», eine christliche Non-Profit-Organisation, die tägliche Andachten, soziale Programme und Wohnraum für Erwachsene mit einer Entwicklungs-Beeinträchtigung bereitstellt.

Sie hatten einen Bus gechartert und waren über 700 Kilometer gefahren, um Michael Fulmer spielen zu sehen; er gehört zu den grössten Unterstützern dieses Werks. Die Mitgereisten zeigten ein Banner, das ihre Sympathie für Michael und seine Frau ausdrückte. Darauf stand: «Wings loves Michael and Kelsey».

«Er kennt sie mit Namen»

Das Spiel ging verloren. Michael war frustriert, dennoch widmete er sich den weitgereisten Besuchern. Der mitgereiste Randy Webb, Laien-Jugendleiter der «Crossings Community Church» in Oklahoma, kennt Michael seit dieser noch zur Schule ging: «Er kommt immer heraus und spricht mit ihnen. Sie lieben ihn und er und seine Frau kennen sie alle mit Namen.»

Webb weiter: «Michael und Kelsey verkörpern die Liebe von Christus und dessen dienendes Herz.»

Seit acht Jahren bei den «Wings»

Seit gut acht Jahren engagiert sich Fulmer bereits für die «Wings». Als Jugendlicher hatte ihn Weeb gebeten, bei einem witzigen Baseball-Spiel der «Wings» mitzuwirken. Fulmer machte mit – und kümmert sich noch heute um die Menschen in diesem Programm.

Bereits als junges Teammitglied gehört er zu den Helden, wurde 2016 zum «Rookie of the Year» («Neuling des Jahres») gewählt und 2017 ins «All Star Team» berufen.

Fulmer, der kürzlich beim christlichen Baseball-Outreach-Programm «Home Plate» auftrat, sagt, dass sich mehrere seiner Teamkameraden zum christlichen Glauben bekennen würden.

Zum Thema:
Den Glauben von Michael Fulmer kennenlernen
Houston-Held José Altuve: «Lebe dein Leben so wie Gott es will»
Baseball-Star Clayton Kershaw: «Gott hat mich unter Vertrag genommen»

Datum: 25.05.2018
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Christian Headlines / Religion News Service

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige