Kindheitstrauma überwunden
Ständige Umzüge, der Vater alkohol- und drogensüchtig und die Mutter selbstmordgefährdet: Juni Felix blickt auf keine einfache Kindheit. Heute zeigt sie, dass ein Ausweg möglich ist.
Marlies Raaflaub
Marlies Raaflaub aus Gstaad fühlt sich wohl im Berner Oberland. Seit ihrer Ausbildung in der Krankenpflegeschule Spiez lebt sie in den Bergen. Heimat ist für Marlies dort, wo sie ihre Identität in Jesus leben kann.
Cole Arthur Riley
Cole Arthur Riley suchte mit 18 Jahren, ob es vielleicht eine absolute Wahrheit gibt. Sie fand zu Jesus Christus und entwickelte die Plattform «Black Liturgies», Gebete von und für Schwarze. Was dann geschah, überraschte sie …
Freunde bei Anschlägen verloren
Anastasia Ohkrimenko verlor viele Freunde durch Terror-Anschläge. Araber waren ihre Feinde. Doch dann erkannte sie in Jesus Christus den Friedefürsten aus dem Nahen Osten – und lernte dadurch, das arabische Volk zu lieben.
Nicht gut genug?
Die Sängerin und Schriftstellerin Morgan Harper Nichols war als Jugendliche verwirrt – sie hatte das Gefühl, nicht gut genug zu sein. Plötzlich erkannte die junge Christin, dass sie andere Menschen auf eine ganz besondere Weise ansprechen kann.
Fasziniert vom Düsteren
Düstere Musik, Friedhofbesuche, Schminken – als Teenie ist Jonathan Steinert von der Grufti-Szene fasziniert. Er heiratet ein Mädchen aus der Szene, bald kommt auch Okkultismus ins Spiel. Als er sich distanzieren will, geht die Ehe in die Brüche...
Komplett geheilt
Gebet hilft. Zu diesem Schluss kommt die wissenschaftliche Zeitschrift «Science Direct». Sie zeichneten darin den Fall eines Jungen nach, der in einem Heilungs-Gottesdienst komplett geheilt wurde. Sein Fall sei nicht mit dem Placebo-Effekt erklärbar.
Glaube 24/7
Das Buch des Projektleiters fürs Christival 2022 ist eigentlich gar kein Buch. Es ist eine multimediale Sammlung von Impulsen für Teens und Jugendliche, die zeigt: Gott ist immer da – rund um die Uhr – und er spricht in alle Alltagsbereiche hinein.
«Nahrung bringen reichte nicht»
Vor zehn Jahren fühlten Ruslan und Maryna Gumenyuk die Berufung, die Liebe Gottes den Verletzlichsten weiterzugeben – nämlich den obdachlosen Kindern in Ternopil in der Westukraine.
Mobbing-Opfer findet Selbstwert
In der Schule wird Patricia Häfele aus Lörrach über Jahre hinweg gemobbt. Die Ausgrenzung und Erniedrigung ist so schlimm, dass sie als Teenager Suizidgedanken hat. Schliesslich schreit sie zu Gott und erhält prompt eine Antwort...

Anzeige

Anzeige