Gehörloser Rapper Lal Daggy
Er ist gehörlos und kann nicht sprechen. Trotzdem feiert Lal Daggy als Rapper in Nairobis Musikszene erste Erfolge. Der Musiker hat sich eine Stimme gesucht und rappt selbst in Gebärdensprache. Er ist überzeugt: «Mit Gott ist alles möglich.»
Sonya Curry
Sonya Curry (55) war Leiterin einer selbst gegründeten Schule, Frau eines NBA-Spielers und dreifache Mutter. Dennoch fühlte sich die Mutter des legendären Basketball-Spielers Stephen Curry unerfüllt…
Dem Tod ins Auge geblickt
In jungen Jahren erlebte Jeanne Celestine Lakin die Gräuel des Völkermordes in Ruanda. Sie verlor Mutter, Vater und ein drei Wochen altes Geschwisterkind. Heute ermutigt sie zum Gebet und zum Loslassen von Hass.
Ted Baehr
Ted Baehr wuchs in der Unterhaltungsindustrie auf, seine Eltern wurden in den 1930er-Jahren zu Filmstars. Er selbst wurde Filmkritiker und Herausgeber von «Movieguide». Durch den frühen Tod seiner Mutter wurde er vorerst aus der Bahn geschleudert.
Rappender Pastor
Priester Jean François Uwimana hat das Ende der Messe abgewartet, bis er die Gemeinde an seiner grossen Leidenschaft teilhaben lässt: dem Rap. Damit will der Theologe die christliche Botschaft lebensnah transportieren.
Nigeria, Iran, Bosnien, Ukraine
Seit vielen Jahren hat Esther Köppel ein Herz für Menschen aus aller Welt. Dass sie trotz Erschöpfungsdepression Flüchtende aus der Ukraine bei sich zu Hause aufnimmt, kommt nicht von ungefähr.
Nie dünn genug
Zunächst nimmt Haylie Abele aus gesundheitlichen Gründen ab. Doch obwohl sie nach nur 1,5 Jahren 36 Kilo schlanker ist, sieht sie im Spiegel immer noch das mollige Mädchen. Nie ist sie in ihren Augen dünn genug. Das Abnehmen wird zur Besessenheit…
«Vater der Vaterlosen»
Von den Eltern verstossen, wuchs Charles Mully auf der Strasse auf. Mit 16 wollte er sich das Leben nehmen. Nachdem er in Jesus Christus seinen Lebenssinn fand, wurde er Self-made Millionär, der in einer der reichsten Gegenden von Nairobi lebte.
In Wut und Schmerz
Vor gut zwei Jahren lernte ich Rahim (Name geändert) an einem Musik-Event in einer Bar kennen. Sein Bühnenname, ein cleveres Wortspiel mit einem obszönen Ausdruck, prangte in dicken schwarzen Lettern auf seinem XXL T-Shirt.
Susie gingen die Augen auf
Susie Flashman-Jarvis arbeitete in jungen Jahren als «Oben ohne»-Model. Ihre Bilder erschienen in Zeitschriften in ganz Europa. Heute rät sie aus verschiedenen Gründen vor einer Karriere in der Sex-Unterhaltungsbranche ab.

Anzeige

Anzeige