Märchenhafte Firmengründung
Ein 23-jähriger frischverheirateter Ofenbauer ohne Ersparnisse kauft eine Firma. Doch damit nicht genug: Die Geschichte des ersten Firmenjahres von «Art of Fire» ist ein starkes Indiz für die Existenz Gottes.
Trotz Frust und Ablehnung
Seit 2015 schiesst Juan Guillermo Cuadrado für Juventus Tore. Aktuell verhalf er seinem Heimatland Kolumbien auf den dritten Platz der Copa América 2021. Für ihn ist klar: Sein Erfolg gründet sich in Gott und seinem Glauben.
Sasha Shillcutt
Sasha Shillcutt ist Herzanästhesistin und Professorin am University of Nebraska Medical Center. Sie wurde zur Führungskraft und leistete, leistete und leistete. Doch sie mass sich zu sehr mit anderen und manövrierte sich in ein Burn-out…
Nach vier Abtreibungen
Mit 19 Jahren hat Sheyla Rosales ihren ersten Schwangerschaftsabbruch. Es folgen drei weitere. Was zu Beginn ganz normal erscheint – sie ist überzeugt, dass ein Baby nach wenigen Wochen noch nicht lebt – hat mit der Zeit schwere Konsequenzen.
Mustafa Yesildeniz
Acht Jahre lang leitete Mustafa Yesildeniz die Jugendwohngruppen im Park in Basel, ein Wohnangebot der Stiftung Jugendsozialwerk. Eigentlich träumte der kurdische Pädagoge von einer Universitätslaufbahn oder einer Politkarriere in der Türkei.
Fussballpionier in Kambodscha
Als unbekannter Hobbykicker aus dem Thurgau bleibt Sam Schweingruber in Kambodscha hängen und wird dort zu einer prägenden Fussballfigur des Landes. Was mit Strassenkindern startet, endet mit dem zweiten Meisterschaftssieg und einem Mordversuch.
Tori Kelly
Die Singer-Songwriterin Tori Kelly sagt, dass ihr Glaube und ihre Identität in Christus ihr Bodenhaftung geben. «Meine Identität liegt darin, wer Gott sagt, dass ich bin», erklärt die zweifache Grammygewinnerin.
«Ich dachte, ich würde sterben»
Zu Beginn der Corona-Pandemie dachte die Country-Sängerin Carly Pearce, dass sie sterben würde: Sie erlitt gleich zwei harte Schläge und ging durch ein emotionales Tal. Sie wünsche sich, «dass mehr Frauen anderen Frauen gegenüber verletzlich sind».
Lathan Warlick
Lathan Warlick betete, als ihm ein Mann eine 45-Kaliber-Pistole ans Gesicht hielt. Nach einer Schlägerei in einem Club drohte ihm nun das Ende. Dabei hatte der hartgesottene Junge doch nur einen Sieg an einem Talentwettbewerb feiern wollen.
Früher Pornostar, heute Pastor
Er gehörte zu den erfolgreichsten Porno-Darstellern der USA und war tief unglücklich. Niemand nannte ihn mehr bei seinem Geburtsnamen – Joshua Broome –, sondern nur noch bei seinem Spitznamen. Kontakte zur Familie waren abgebrochen.

Anzeige

Anzeige