Ein Gebet veränderte alles

«Wir hatten uns bereits zur Abtreibung entschieden»

Ungewollt wurde Pastorentochter Traci schwanger. Mit ihrem Freund Jeremy entschied sie sich dazu, das Kleine abzutreiben. Doch ein Gebet in einer Fernsehsendung änderte alles.

Zoom
Traci und Jeremy mit Tochter Aubri
Traci lernte Jeremy während ihrer College-Zeit kennen. Bald war beiden klar, dass sie eine Beziehung wollten. Sie wohnten nur 15 Minuten voneinander weg. Sinnigerweise am Geburtstag ihrer Mutter realisierte Traci, dass sie schwanger war – und ihre Mama bald Oma werden würde. Dies fünf Monate nachdem sich Traci und Jeremy zu treffen begonnen hatten.

«Ich hatte ein Stipendium für die Vanguard-Universität erhalten und mein Freund ein Fussball-Stipendium für ein College in Florida», erinnert sich Traci. «Ich hatte Angst und war völlig niedergeschmettert. Unsere Gemeinde ist gross und ich hatte Angst, verurteilt zu werden. Jeremy fand, dass wir das Baby abtreiben und uns auf die Schule konzentrieren sollten.»

«Ein Plan für jedes Kind und jede Frau»

Dies habe nach der richtigen Entscheidung geklungen, «doch ich wusste, dass es die falsche sein würde.» Eines Nachts weinte Traci und war völlig durcheinander. «Wie es dazu kam, dass ich mir im Fernsehen 'The Ramp' anschaute, weiss ich nicht mehr. Es war ein Worship- und Lehrkanal eines Gebetshauses in Alabama.» Gerade sprach Pastor Lou Engle über die Heiligkeit des Lebens, dazu trug er ein rotes Band, welches dies untermalte.

Engle sprach in der Sendung davon, wie er «Bound 4 Life» gegründet hatte, eine Organisation, die sich für das Leben einsetzt. Er hielt fest, wie wertvoll das Leben ist, auch jenes im Bauch der Mutter. Er weinte, «weil so viel unschuldiges Blut durch Abtreibungen vergossen wird. Gott hat für jedes Kind und jede Frau einen Plan.» Zudem erklärte er, dass es Heilung gebe für Mütter, die einen falschen Schritt gemacht hätten.

Sendung lohnte sich

Engle lud Frauen, die abgetrieben hatten und Vergebung wünschten, dazu ein, sein Gebet nachzusprechen. «Ich betete dieses Gebet mit, obschon ich diesen Schritt noch nicht getan hatte, und ich erlebte Befreiung. Und ich rief Jeremy an und teilte ihm meine Entscheidung mit, das Baby zu behalten.» Das Paar ging anschliessend durch viele Schwierigkeiten. Bald war Tochter Aubri da. Und wenig später heirateten sie mit der Unterstützung ihrer Eltern.

«Im August wird unsere wunderbare Tochter vier Jahre alt. Ich bin dankbar für die in der Sendung ausgestrahlte Botschaft, die unsere Familie gerettet hat. Ohne dies wäre Aubri heute nicht da und ich wäre nicht der Mensch, der ich heute bin», erklärt Traci.

Heute ist Traci Mutter, Lehrerin und leitet zusammen mit ihrem Mann den lokalen Zweig von «Bound 4 Life» im kalifornischen Norwalk.

Zum Thema:
Den kennenlernen, der Gebet erhört
«Ich vergebe Ihnen!»: Eine Frau schreibt dem Arzt, der sie abtreiben wollte
Wegen Abtreibung: 160 Millionen Frauen durften nicht leben
Jein zu Babyklappen: Besser zur Babyklappe als zur Abtreibung

Datum: 03.06.2016
Autor: Daniel Gerber
Quelle: Livenet / Bound4Life

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige