Wally Warning

Jesus ist mein Vorbild

Zoom
„Geh deinen Weg, ohne andere dabei zu verletzen!“: Wally Warning.
Bekannt wurde er durch seinen Charterfolg mit dem Lied „No Monkey“ – und überraschte dann durch Lieder mit frommen Texten. Wir trafen Wally Warning und wollten wissen, was hinter dem Mann mit den Rastalocken steckt.

Jesus.ch: Wie bist Du auf „No Monkey“ gekommen ?
Wally Warning:
In der Karibik gibt es ein Sprichwort: „No monkey no stopp my show“, was so viel besagt wie: Ich lass mich von niemandem von meinem Weg abhalten. Der Song kam durch eine kleine Enttäuschung. Einer meiner Musiker hatte keine Zeit oder auch keine Lust, einen kurzfristigen Gig zu spielen. Ich war enttäuscht, sass in meinem Proberaum mit der Cuatro, und da kam mir der Refrain von „No Monkey“. Einfach so. Und dann der Vers. Später spielte ich den Gig mit einem anderen Musiker... es tönte super. Die Message des Liedes ist: Geh deinen Weg, ohne andere dabei zu verletzen!

Wie ist das, plötzlich in den Charts zu sein?
Ich hab’ mich total gefreut!

Du gibst auch Konzerte in Kirchen, warum?
Bei meinen Kirchenkonzerten kann ich meinen Glauben und Dank an Jesus besonders gut zum Ausdruck bringen. Es freut mich, dass zu meinen Gospelkonzerten ganz unterschiedliche Menschen kommen. Viele sind offen für meine Musik, die Texte,… und den Glauben. Manchmal sind Menschen tief berührt – dafür bin ich dankbar.

Wie bist Du zum Glauben gekommen?
Meine Eltern sind Christen, mein Vater war Prediger. Ich wurde sehr streng erzogen, aber meine Eltern meinten es gut. Natürlich glaubte ich an Jesus, aber ich fühlte mich damals nicht frei. Durch verschiedene Erfahrungen in meinem Leben erlebe ich meinen Glauben heute ehrlicher und intensiver. Jesus ist meine Kraft und mein Vorbild.

Wie schreibst Du Deine Songs?

Zoom
„Ich erlebe meinen Glauben heute ehrlicher und intensiver.“
Da gibt es kein „Rezept“! Die meisten Songs spiegeln das wider, was mich gerade bewegt.

Welche Botschaft ist Dir dabei wichtig?
Ganz unterschiedlich. Besonders wichtig ist mir, dass die Botschaft „echt“ ist. Für mich ist ein Song dann gut, wenn er mich bewegt.

Welchen Tipp kannst Du jungen Musikern geben?
Prüfe, wie sehr Du deine Musik liebst. Und dann gehören meist Talent, Disziplin und harte Arbeit zum Leben eines guten Künstlers.

Links zum Thema:
Mehr Infos zu Wally Warning auf www.wallywarning.com
Mehr über Jesus erfahren


Autor: Miriam Hinrichs
Quelle: Jesus.ch

Glaubensfragen & Lebenshilfe

Anzeige