«Wildfire» von Kevin Quinn
Disney-Star Kevin Quinn (24) hat den Song «Wildfire» herausgebracht, in dem er darüber singt, wie Gott ihn aus der «Dunkelheit» herausgeholt hat. Der Künstler hofft, seine Millionen von Anhängern zu inspirieren, auch selbst nach Jesus zu fragen.
Tori Kelly
Die Singer-Songwriterin Tori Kelly sagt, dass ihr Glaube und ihre Identität in Christus ihr Bodenhaftung geben. «Meine Identität liegt darin, wer Gott sagt, dass ich bin», erklärt die zweifache Grammygewinnerin.
«Ich dachte, ich würde sterben»
Zu Beginn der Corona-Pandemie dachte die Country-Sängerin Carly Pearce, dass sie sterben würde: Sie erlitt gleich zwei harte Schläge und ging durch ein emotionales Tal. Sie wünsche sich, «dass mehr Frauen anderen Frauen gegenüber verletzlich sind».
Lathan Warlick
Lathan Warlick betete, als ihm ein Mann eine 45-Kaliber-Pistole ans Gesicht hielt. Nach einer Schlägerei in einem Club drohte ihm nun das Ende. Dabei hatte der hartgesottene Junge doch nur einen Sieg an einem Talentwettbewerb feiern wollen.
Eltern waren Drogendealer
Der Platin-gekrönte Songwriter Dante Bowe veröffentlichte kürzlich sein zweites Album «Circles». Er ging durch etliche Höhen und Tiefen, blickt aber auf ein tragendes Fundament. Nun berichtet der Musiker, was ihn inspiriert.
Ex-Bodybuilder Kevin Levrone
Kevin Levrone ist einer der grössten Bodybuilder der Geschichte – und ein noch Grösserer schreibt die Story seines Lebens: Gott. Levrone hat auch christliche Lieder veröffentlicht...
Andere machten sich lustig
In ihrem Elternhaus war Musik die Zweitsprache. Dass die Sängerin Kierra Sheard-Kelly die Gospelmusik entdeckte, war also nicht weiter verwunderlich – immerhin bildeten ihre Mutter und ihre Tanten die legendären «Clark Sisters».
Gordon Mote
Der Grammy-nominierte Musiker Gordon Mote ist seit seiner Geburt blind. Kraft schöpft er aus seiner Beziehung zu Gott. Gordon beobachtete: «Wenn wir ihm unsere Zeit geben, werden wir sehen, wie er uns und unsere Lieben segnen wird.»
Ex-«American Idols»-Star
Jason Castro gewann das grosse Publikum mit seinen Dreadlocks und seinem überschäumenden Lächeln – auch wenn er den «American-Idol»-Wettbewerb 2008 nicht gewann. Er lancierte Billboard-Hits und zeigte dann eine überraschende Veränderung.
Grossvater raubte Banken aus
Raleigh Keegan startete unter schwierigen Umständen: «Meine leibliche Mutter war im Gefängnis, als sie mit mir schwanger war. Sie wurde wegen Drogenbesitzes inhaftiert...» Heute ermutigt Keegan andere durch seine Musik.

Anzeige

Anzeige