Indischer Vater wird verändert
Danesh machte es wie alle seine Kollegen: Nach der Arbeit wurde das hart verdiente Geld vertrunken. Für seine Frau und den kleinen Sohn blieb kaum etwas übrig, nur die Schande, die er auf sie lud. Bis Danesh Vimesh kennenlernte…
Nigeria, Iran, Bosnien, Ukraine
Seit vielen Jahren hat Esther Köppel ein Herz für Menschen aus aller Welt. Dass sie trotz Erschöpfungsdepression Flüchtende aus der Ukraine bei sich zu Hause aufnimmt, kommt nicht von ungefähr.
Durch Traum gefunden
Caleb Byerly stiess in einem ungewöhnlichen Traum nicht nur auf einen verborgenen Stamm, sondern er entwickelte auch ein goldenes Instrument, welches er als Instrumentenbauer gar nicht kannte… Dies sollte bald packende Auswirkungen haben.
Ein Ausländer in der Schweiz
Mit 16 Jahren zog Alban Morina aus dem Kosovo in die Schweiz. Nach einer schwierigen Zeit lernte er Jesus kennen, der ihn nicht nur heilte, sondern ihm sogar echte Freiheit schenkte.
Im Ausland eingeladen
Putri hatte noch nie vom Evangelium gehört – bis sie in einem anderen Land zum christlichen Glauben fand. Sie war die erste Gläubige, nicht nur in ihrer Familie, sondern in ihrem ganzen Dorf.
Beinahe abgeschoben
Die ehemalige Miss Wagga Wagga – die christliche Sozialarbeiterin Stina Constantine – hätte ihre Wahlheimat Australien beinahe im Eil-Tempo verlassen müssen. Daraus lernte sie mehrere Lektionen, die auch für unseren Alltag interessant sein können.
Fussballpionier in Kambodscha
Als unbekannter Hobbykicker aus dem Thurgau bleibt Sam Schweingruber in Kambodscha hängen und wird dort zu einer prägenden Fussballfigur des Landes. Was mit Strassenkindern startet, endet mit dem zweiten Meisterschaftssieg und einem Mordversuch.
Ein Jahr Afghanistan
Lara Lessing (Name geändert) hat ein Jahr als Entwicklungshelferin in Afghanistan gearbeitet. Wie ihre Arbeit in einer der abgelegensten Regionen des Landes aussah und wie sie Treffen mit afghanischen Christen erlebt hat, erzählt sie im Interview.
Evangelisation 2.0
Eigentlich wollte James Merritt Anfang Mai einfach nur ein paar Möbel verkaufen. Dabei hatte der US-Pastor aus Atlanta «eine der besten Zeugnis-Erfahrungen meines Lebens».
«Liebe durchflutete mein Herz»
Aufgewachsen inmitten politischer Unruhen, wurde Abdel-Nour Zeuge von Gewalt und Demütigung durch die arabischen Herrscher Algeriens gegenüber den Berbern, zu denen er gehört. Entsprechend reagierte er mit Hass …

Anzeige

Anzeige