Aufbrüche in Jemen
Hasan war schockiert. Sein Traum war präzise. Ein Jemeniter namens Anas würde ihn anrufen. Wenig später erhielt er tatsächlich diesen Anruf ...
Rose Schwarz
Jahrzehntelang als Hebamme in Afrika im Einsatz, hat Schwester Rose Schwarz vor elf Jahren ein zukunftsweisendes Projekt für Aidswaisenkinder in Kenia gestartet. Bis ihre Nachfolge feststeht, macht sie weiter.
Von der Schlange zum Kreuz
Viele Jahre galt Nagamma in ihrem indischen Dorf als eine Gottheit. Von den Opfern, die ihr als Schlangengöttin dargebracht werden, ernährt sie ihre ganze Familie. Doch dann träumt die junge Frau eines Nachts von Jesus. Das stellt alles auf den Kopf.
Christliches Radio
Jayant aus Südostasien wollte nur eben den Radiosender wechseln, um seine Lieblingsmusik zu hören. Doch zufällig blieb er bei einem Programm in seiner Sprache hängen. Er wollte weitersuchen, doch dann hörte er zu.
Engel der Armen
Er hatte gerade sein Studium an verschiedenen Elite-Universitäten beendet. Doch statt seine eigene Karriere voran zu bringen, ging er nach Afghanistan, um zu helfen. Roland Riebl (28) will das Leben der Armen in der Welt verbessern. Jesus.ch: Du ...
Durst nach Lebenssinn gestillt
Zwei Schriftsteller gehen nach Südafrika. Sie wissen nicht genau, wonach sie suchen. Unerwartet finden sie Gott. Elke Naters und Sven Lager erzählen, wie sie Christen wurden.
Indien
Seit vielen Jahren unterstützt Miriam Tilge mit ihrem Verein Agape Indienhilfe bedürftige Menschen. Vor genau zwei Jahren entstand in Indien das bisher letzte neue Kinderheim.
Leben in Ashram
Pia ist eine Pionierin in Wort und Tat. In New Delhi gründete sie eine Nähwerkstatt unter Slumfrauen und arbeitete unter den Ärmsten in einem christlichen Ashram als Krankenschwester.
Bist du bereit?
«Sabine, bist du bereit, für mich in ein anderes Land zu gehen, um dort von meiner Liebe zu erzählen?» Sabine Kaiser ist zwölf Jahre alt, als sie den Eindruck hat, Gott rufe sie mit diesen Worten. Sie ist bei einer Jungscharfreizeit und hat an ...
Dolmetscher Gottes
Fritz Goerling überträgt die Bibel in exotische Sprachen. Das hat durchaus seine Tücken. Er bewegt den Mund. Was heraus kommt, liegt vom Klang her irgendwo zwischen Schnalzen und Schmatzen. «Für solche Laute haben wir gar keine Buchstaben», sagt ...