Vom Thurgau nach Tokio
Die Australierin Nicola McDermott errang in Tokio Olympia-Silber. Den letzten Schliff dazu holte sie im thurgauischen Amriswil. Mit dem Erfolg in Asien wurde der Traum, den sie schon als Achtjährige hatte, bei weitem übertroffen.
Sie ist ebenfalls Pflegemutter
Victoria Petersen, ein ehemaliges Pflegekind, das jetzt selbst Pflegemutter ist, wurde kürzlich zur «Mrs. Universe» gekrönt. Als sie einst fast ausgebrannt war, zeigte Gott ihr etwas ganz Besonderes.
«Ich bin extrem gesegnet»
Vor weniger als zehn Jahren verkaufte er in Athen Sonnenbrillen an Touristen. Denn Giannis Antetokounmpo war Sohn illegaler Migranten – und dadurch nicht weniger als 18 Jahre auf dem Papier staatenlos.
Rekord-Rennerin Allyson Felix
Schon zum fünften Mal startet Allyson Felix (35) bei den Olympischen Spielen. Amerikas meistdekorierte olympische Läuferin sagt: «Mein Glaube ist definitiv der wichtigste Aspekt in meinem Leben.»
Trotz Frust und Ablehnung
Seit 2015 schiesst Juan Guillermo Cuadrado für Juventus Tore. Aktuell verhalf er seinem Heimatland Kolumbien auf den dritten Platz der Copa América 2021. Für ihn ist klar: Sein Erfolg gründet sich in Gott und seinem Glauben.
Darryl Strawberry
Darryl Strawberry (58) identifizierte sich jahrelang über seinen Erfolg als Baseballspieler. Er entfloh einer dysfunktionalen Familie, wurde früh reich und berühmt – «aber ich wusste nicht, wer ich war…»
Mehr als ein 100-Kilometer-Lauf
16 Stunden in einem 24-Stunden-Rennen mögen nach einem unwahrscheinlichen Ort klingen, um Gott zu begegnen. Doch genau da fand die australische Ultramarathon-Läuferin Larissa Tichon einen Zugang zu ihrem Schöpfer.
Gebete von Mutter halfen
Action-Held Chuck Norris (81) zollt seiner Mutter Tribut und verrät, dass sie gebetet hat, als er fast seine Seele an Hollywood verloren hätte. Seine Mutter Wilma feierte in diesen Tagen ihren 100. Geburtstag.
Michael Jr.
Comedy-Künstler Michael Jr. wurde nach einem Auftritt in eine christliche Gemeinde eingeladen. Dies sollte grosse Auswirkungen haben – unter anderem hilft er mit seinen Auftritten Menschen, die nichts zu lachen haben, eine neue Perspektive zu finden.
Frühstück im Privatjet
Jorge Valdes war Drogenboss und Gründungsmitglied einer Gruppe, die als Kolumbiens Medellin-Drogenkartell berüchtigt wurde. Geld- und Macht-hungrig ging er durch ein selbstzerstörerisches, leeres Leben, obwohl er unheimlich reich war.

Anzeige

Anzeige