Teuflische Pornofalle
Pat Kistlers Geschichte mit der Pornografie reicht weit in seine Kindheit zurück. Mit Anbruch des Internetzeitalters verfing er sich zunehmend in der Pornosucht, welche seine Ehe zu zerstören drohte. Doch er fand einen Weg, mit der Droge zu brechen.
Der Feind in meinem Bett
Es begann romantisch wie im Märchen. Doch dann verwandelten sich die «Wolke Sieben»-Gefühle für Laine und Steve Craft in glühenden Hass. Dass die beiden trotz tiefer Krise heute wieder glücklich miteinander sind, schreiben sie dem Glauben an Gott zu.
Alles aus Gottes Händen
Der Beitrag von Manfred Engeli für die Eheberatung ist vielen bekannt. Die von ihm gegründete Arbeit «LiSa Eheatelier» trägt heute mehr als die Früchte seiner Pionierarbeit: Die Seelsorger sind Zeugen von Gottes Wirken.
Die grosse Liebe gibt es doch
Dieses Ehepaar hat es geschafft, an der grossen Liebe festzuhalten. Seit über 60 Jahren sind Elsa und Heinz Jahrling verheiratet und in guten wie in schlechten Zeiten zusammen geblieben. Das ungewöhnliche Geheimnis ihrer Beziehung verraten sie hier.
Marion Dreier
Als Marion Dreier von ihrem Freund verlassen wird, ist sie so verzweifelt, dass sie sich das Leben nehmen will. Zufällig läuft ihr eine Christin über den Weg und Marion beginnt, nach Gott zu fragen. Tatsächlich bekommt sie eine Antwort.
Fontis-Buchtipp
«Broken Bread» ist die wahre Geschichte über zwei Menschen, die beide ihren Ehepartner verlieren und gemeinsam ein neues Leben beginnen. Auf ihrer Westernpferderanch in Sachsen erleben sie heute Gottes Gegenwart und die Kraft des Gebets.
Rachel Gilson
Rachel Gilson lebt einen homosexuellen Lebensstil, als sie Christ wird. Ihr Gebet, dass Gott ihre Anziehung zu Frauen wegnimmt, wird nicht erhört. Bis sie lernt: Es geht nicht darum, heterosexuell zu werden, sondern Gott zu vertrauen.
Leben mit Cystischer Fibrose
Markus Hänni lebt seit seiner Kindheit mit der Diagnose Cystische Fibrose. Heute ist er 37 Jahre alt und sollte aufgrund von ärztlichen Prognosen eigentlich längst tot sein. Trotzdem heirateten Barbara und Markus 2012. Wie meistern sie ihren Alltag?
Graham-Enkel nach Zerbruch
Jetzt spricht Graham-Enkel Tullian Tchividjian darüber, «wie ich mein Leben selbstsüchtig zerstört habe, sowie die Leben vieler anderer.» Nach seiner Affäre reflektiert er, dass Gott treu gewesen ist, trotz seiner Fehltritte.
Nach zweijähriger Affäre
Eine Scheidung hatte ich nicht geplant, als ich «Ja, ich will» sagte. Ich hasse die Scheidung. Sie hat meine Familie zerstört, als ich ein Kind war – den Weg wollte ich nicht einschlagen. Aber das Leben läuft nicht immer, wie man plant…

Anzeige

Anzeige