Auch in der Schweiz
Ausgerechnet im Dezember 2020, als das gesellschaftliche Leben fast komplett zum Erliegen kam, wurde die Aktion «24x Weihnachten neu erleben» initiiert und erfolgreich durchgeführt. Dieses Jahr soll sie noch grösser werden, auch in der Schweiz.
Zürcher Stadtrat gibt OK
Der 11. «Marsch fürs Läbe» vom 18. September 2021 kann definitiv als Umzug stattfinden. Der Zürcher Stadtrat akzeptiert den Entscheid vom Statthalter, dass ein solcher Umzug nicht verboten werden könne.
Delegiertenversammlung in Bern
Die EVP Schweiz hat eine neue Präsidentin: Die Aar­gauer Natio­nal­rä­tin Lilian Stu­der tritt die Nachfolge von Marianne Streiff an. An der Versammlung in Bern fassten die Delegierten zudem mit 79 zu 19 Stimmen die Nein-Parole zur «Ehe für alle».
In Olten
Seit Ende der neunziger Jahre kümmert sich in Olten der Tamil-Trägerkreis der methodistischen Gemeinde um Flüchtlinge aus Sri Lanka. Herz, Dreh- und Angelpunkt dieses sozialen Engagements war Emmanuel R. Sinnadurai.
Nationalrätin Marianne Streiff
Nach sieben engagierten Jahren übergibt Marianne Streiff das Präsidium der EVP an Lilian Studer. Im Livenet-Talk spricht sie über die vergangenen Jahre, das «E» in EVP, unerklärliche Unterschiede zur EDU und die Ehe für alle.
«Beim Namen nennen»
Zum Flüchtlingstag vom 19. Juni errichtet ein grosses nationales Netzwerk von zivilgesellschaftlichen und kirchlichen Organisationen mit den Namen der Verstorbenen öffentliche Mahnmale. Ein imposantes Mahnmal steht vor der Berner Heiliggeistkirche.
Chapeau!
Die Schweiz hat am Sonntag (13. Juni 2021) das CO2-Gesetz, mit dem das Land die Klimaziele erreichen wollte, knapp versenkt. Auffällig war die Reaktion der davon direkt betroffenen Bundesrätin. Sie erhält daher von Livenet einen offenen Brief.
Loslassen und Weitergeben
In der Geschäftswelt dreht sich vieles darum, den optimalen Zeitpunkt für den Kauf und Verkauf zu finden, um schnelles Wachstum und den besten Gewinn zu erzielen. Wer für Gottes Reich unterwegs ist, muss umdenken.
«Brot für Men­schen in Not»
Das Corona-Nothilfeprojekt des Heilsarmee Korps Zürich-Oberland verbindet materielle und seelsorgerliche Hilfe. Es wurden bereits 880 kg Brot und 1300 kg Obst, Gemüse und Salat verteilt.
«Jerusalema»-Sängerin
Auf Youtube und Spotify wurde ihr Song «Jerusalema» über 600 Mio. Mal gehört. Nun wird Nomcebo Zikode zur Goodwill-Botschafterin des Schweizer Sozial-Technologie-Start-ups «Aidonic» aus Baar (ZG). Verschiedentlich dankte die Sängerin Gott.

Anzeige

Anzeige