Offener Brief an Fabian Molina
Michael Ruppen ist Historiker, Pastor Gemeindezentrum Bethel und Leiter der Evangelische Allianz Baden-Wettingen. Er nimmt in einem offenen Brief Stellung auf den Vorstoss von Nationalrat Fabian Molina, den Gottesbezug aus der Präambel zu entfernen.
Salomonisches Urteil
Soll die Justiz einem renitenten Gewalttäter wie Brian alias Carlos gegenüber die Menschenrechtskonvention anwenden, ihm sogar Schadenersatz zahlen? Sicher nicht, wenn der Bauch entscheiden würde. Gedanken dazu von Redaktor Fritz Imhof.
Lichtschenken.ch
Die etwas andere Corona-Demonstration: Ab dem 3. April kann man auf www.lichtschenken.ch virtuell Lichter anzünden und so die Schweizerkarte in ein Lichtermeer der Solidarität verwandeln. Eine Aktion der Schweizer Kirchen.
Sohn starb mit 18 beim Surfen
Herbert Geiser hat im letzten Jahr seinen 18-jährigen Sohn durch einen Surfunfall auf der Aare verloren. Im Livenet-Talk spricht er in grosser Offenheit darüber, was dieser Schlag mit ihm, seiner Ehe und seinem Glauben gemacht hat.
Glaube und Fashion
Vor Ostern erhöht das Mode-Label «Homerun» seine Preise, um auf Jesus Christus und den Preis der Erlösung hinzuweisen. «Wenn wir das selbst bezahlen müssten, wäre es so teuer, dass wir es uns nicht leisten könnten», erklärt Daniel Stettler.
NightsofHope
An Ostern, 2. und 3. April 2021, findet zum zweiten Mal die NightsofHope statt. Sie werden erstmalig von Migranten in ihrer Muttersprache durchgeführt, unterstützt von «Interkulturell SEA» und «CM – Christen begegnen Muslimen».
«Die illegale Pfarrerin»
Was für heutige Zeiten recht unspektakulär klingt, liess damals die konservativen Gemüter kochen: Eine Frau, und erst noch Mutter, die als reformierte Gemeindepfarrerin dienen wollte. Erst 1963 erreichte Gerti Caprez-Roffler das fast Unmögliche.
Einwanderer und die Verfassung
Mit einem Vorstoss will SP-Nationalrat Fabian Molina den Gottesbezug aus der Präambel der Schweizer Bundesverfassung streichen. Damit wird an einem wachsenden Teil der Bevölkerung vorbeipolitisiert.
Durch leeres Grab gehen
Es ist wie ein Kino zum Hindurchgehen: Die Corona-Passion in Wangen bei Olten bietet einen Rundgang in der abgedunkelten Kirche, auf der einem Schauspieler in Lebensgrösse auf riesigen Monitoren begegnen.
«Im Namen Gottes»
Ein neuer Vorstoss sucht, den Gottesbezug aus der Einleitung der Bundesverfassung zu streichen. Dass diese Streichung verheerende Folgen für die Schweiz haben könnte, zeigen EVP und EDU auf und verteidigen damit das Wertefundament des Landes.

Anzeige

Anzeige