Die evangelische Mitte
Die Kirche ist herausgefordert, in der Krisenzeit ihren Auftrag zu überdenken und muss kreative Wege finden, um ihrer Aufgabe gerecht zu werden. Darin liegen auch Chancen. Das sind Resultate einer Umfrage und einer digitalen Konferenz vom Dienstag.
Livenet-Jubiläum in Bern
Der Verein Livenet feierte in Bern zusammen mit rund 80 Mitarbeitern, Wegbegleitern und Unterstützern sein 20-jähriges Bestehen. Gründer und Missionsleiter Beat Baumann: «Ich habe das Gefühl, dass es erst richtig losgeht!»
Nach 2000 Jahren
Die Bild-Zeitung benutzt deutliche Lettern: «Weihnachts-Drama: Dürfen Millionen Deutsche zum Fest nicht verreisen?» Die grösste Boulevardzeitung Europas befürchtet: «Deutschland droht das traurigste Weihnachten seit Jahrzehnten.»
Beten im Unispital Basel
An vielen Orten gibt es stille und treue Beter. Während viele den Nutzen einer Gebetsgruppe am Arbeitsplatz nicht erkennen, beten andere unbeirrt weiter.
Den Schöpfer durch Kunst ehren
«Kunst muss zu den Leuten reden», ist Karl Imfeld aus Lungern (Obwalden) überzeugt. Seit Jahrzehnten lässt sich der Künstler von Gott inspirieren und will letztlich den Schöpfer durch seine Kreativität ehren.
Zum dritten Mal im Frutigland
In diesen Tagen erscheint im Frutigland bereits die dritte regionale Verteilzeitung «Hope Frutigland». Sie beschreibt, wie Menschen aus der Region ihren Glauben leben. Etienne Josi, Pastor der FMG Frutigen, ist begeistert von diesem Projekt.
«Hier lernte ich beten»
Als Achi Brunnschweiler vor mehr als 20 Jahren Crossnews gründete, ahnte er nicht, was er dadurch alles lernen würde. Die Musicals wurden immer besser, Jugendliche gefördert und er selbst lernte beten.
«Was uns prägt und bewegt»
Am 8. März 2020 ist das Theologische Seminar St. Chrischona (tsc) 180 Jahre alt geworden. Welche Themen und Ereignisse haben das tsc bewegt, geprägt und vorangebracht? Claudius Buser, stellvertender Rektor des tsc, blickt auf die 180 Jahre zurück.
Lass Weihnachten leuchten!
Unter dem Motto «Lass Weihnachten leuchten!» verkauft die Agentur C derzeit kleinere und grössere Laternen, um die bekannteste Geschichte aus Weltliteratur-Nr. 1 unters Volk zu bringen. Bereits wurden über 170 Laternen bestellt.
Aktiv-Ferien auf dem Jura
Wenn man über die Jura-Höhen blickt, sieht man immer wieder Züge von Steinmauern. Trockenmauern sind nicht nur wichtig für diverse Tierarten, hier bringen sie auch Nationalitäten zusammen.

Anzeige

Anzeige