«Up to Faith» unter Beschuss
Zum siebten Mal geht an diesem Wochenende der christliche Tanzanlass «Up to Faith» auf dem Berner Bundesplatz über die Bühne. Doch erneut formiert sich Widerstand von intoleranten Links-Aktivisten.
Treppen bauen
Für Markus Gyger ist der Treppenbau mehr als ein kreatives Gewerbe. Seine 25 Jahre alte Firma Gyger Metallbau AG gehöre gar nicht ihm – sondern Gott, so sagt er. Das schliesst schwierige Zeiten nicht aus.
Dienstagsmail-Fest
Im Haus der Reformierten H 50 in Zürich trafen sich am Sonntagabend Medienschaffende und Interessierte zum Dienstagsmail-Fest. Der diesjährige Dienstagsmail-Award ging an die Baselbieter Landratspräsidentin Elisabeth Augstburger.
«Der Bundesrat ist erfreut...»
Papst Franziskus kommt am 21. Juni nach Genf. Die Bundeskanzlei bestätigte gegenüber kath.ch eine entsprechende Aussage von Vizekanzler und Bundesratssprecher André Simonazzi. Eine Bestätigung des vatikanischen Presseamts steht derzeit noch aus.
Zwischenruf
Die No-Billag-Initiative hat die Frage neu aufgeworfen: Was für einen Staat wollen wir? Nicht zufällig stecken hinter der Initiative Befürworter eines Staates, der die Menschen mit privater Initiative glücklich machen will. Aber funktioniert das?
Nur besseres Leben?
Oft werden Flüchtlinge in der öffentliche Debatte als Menschen wahrgenommen, die «nur» ein besseres Leben wollen. Eine zum Christentum konvertierte Perserin erinnert aber an andere Fluchtmotive.
Israel-Erklärung
Dass US-Präsident Trump Jerusalem als israelische Hauptstadt anerkennt, ist den meisten deutschen Medien ein Dorn im Auge. Allerdings werden in der Berichterstattung wichtige Tatsachen unterschlagen.
Gefahren der Flüchtlingsarbeit
Seit 2001 lebt der ägyptische evangelische Theologe Ekramy Awed in der Schweiz. Hier gründete er die arabisch-evangelische Kirche, die er ehrenamtlich als Pfarrer leitet. Mit den Schweizer Kirchen hat sich eine angenehme Zusammenarbeit entwickelt.
Grundwerte der Gesellschaft
Diese provokante Frage zum Verhältnis Schweiz – Islam liess die Veranstaltung der Stiftung Zukunft CH am 16. November in Zürich schnell ausgebucht sein. 150 Personen wollten es wissen.
Hintergrund zu «Life on Stage»
Musical und Message, das ist eine mögliche Evangelisationsmethode in der heutigen Zeit. Sie ist modern, teuer und spricht Menschen an. Doch – brennen die Herzen der Zuschauer wirklich für Jesus, wenn das Scheinwerferlicht erlischt?

Anzeige

Anzeige